www.berge2002.at

Alles rund um unsre Berge

Kategorie: Bildung

Programm Nationalparkakademie 2017

Foto: NPHT/Jan Salcher

Programm Nationalparkakademie 2017 erschienen: Hinein in die Wissenswelt Natur!

Nach den Weihnachtsfeiertagen starten viele im Neuen Jahr wieder durch und auch die Freizeitgestaltung für das kommende Jahr wird geplant. Wer sich in seinem Urlaub oder im Alltag ein paar Tage fortbilden möchte, ist bei uns genau richtig. Das Programm der Nationalpark Akademie Hohe Tauern bietet interessante Veranstaltungen für Laien, Experten und Naturliebhaber. Inmitten der faszinierenden Hochgebirgslandschaft des Nationalparks Hohe Tauern lässt sich die Natur und die Nationalparkidee am besten erleben und erklären.

Im Nationalpark Hohe Tauern kann man dieses Jahr mit Experten querfeldein die Botanik erkunden oder einmal – für viele noch ungewöhnlich – sich intensiv mit unserer Vogelwelt beschäftigen. Für wen Geologie schon immer ein Buch mit sieben Siegeln war, aber trotzdem interessant, der kann bei uns durchstarten.

Gemmotherapie, Fledermausnacht, Filzen, ein Nationalparktal genauestens mit Experten erkunden und vieles mehr ist im Angebot 2017 enthalten.

Das gesamte Veranstaltungsprogramm kann online www.hohetauern.at/bildung abgerufen werden. Gerne können Sie auch unser Programmheft per Post anfordern.

Nationalparkakademie Hohe Tauern

Nationalpark Hohe Tauern

Kärnten, Salzburg, Tirol

Kirchplatz 2

9971 Matrei in Osttirol

Tel: 04875 5112-0

nationalparkakademie@hohetauern.at

 

Die Nationalparkakademie ist die länderübergreifende Erwachsenenbildungsplattform des Nationalparks Hohe Tauern. Jährlich werden Veranstaltungen zu natur- und nationalparkbezogenen Themen angeboten.

Junge Menschen für den Nationalpark begeistern

Das ist das Ziel zahlreicher Kooperationen und Projekte, die das Schutzgebiet mit Schulen realisiert.

Experimente in der Klimaschule, eine Schneeschuhwanderung mit Spuren- und Orientierungskunde oder eine botanische Exkursion mit Nationalpark Ranger: Das steht für jene Schüler/-innen auf dem Stundenplan,

die die Landwirtschaftliche Fachschule Drauhofen besuchen. Heute, Mittwoch, wurde im Beisein von Schulleiterin Herma Hartweger, Nationalparkdirektor Peter Rupitsch, LSI Alfred Altersberger und KR Gerhard Neunegger das Partnerschaftsabkommen für weitere drei Jahre verlängert.

„Schüler/-innen für die Natur zu begeistern, ihnen die Schönheit des Nationalparks näher zu bringen, die der Nationalpark hervorbringt, ist die Grundidee der Partnerschaft zwischen dem Nationalpark Hohe Tauern und den Schulen der Nationalparkregion“, so Nationalparkdirektor Peter Rupitsch bei der feierlichen Unterzeichnung.

Im Unterricht erhalten Nationalpark-Themen einen hohen Stellenwert. Schule und Nationalpark wollen den jungen Menschen vermitteln, sich ökologisch, ökonomisch und sozial mit ihrer engeren Heimat zu identifizieren. Sie sollen nachhaltiges Verhalten zum Vorteil der Region lernen und durch ihr Wissen zu Botschaftern des Nationalparks Hohe Tauern werden. Dabei spielen die Nationalpark Ranger, als Fachleute, eine besondere Rolle und begleiten die Jugendlichen während ihrer Schulzeit auf ihren Abenteuerreisen durch den Nationalpark.

„Es ist uns, gerade als landwirtschaftliche Fachschule, ein großes Anliegen unseren Schüler/-innen den Nationalparkgedanken ins Bewusstsein zu bringen und zu lehren den Nationalpark als Schutzgebiet zu akzeptieren. Parallel dazu werden auch laufend Lehrerfortbildungen durchgeführt, sodass ein fachlich abgestimmtes Miteinander zwischen Nationalpark Hohe Tauern und der Partnerschule ermöglicht wird“, so Schulleiterin Herma Hartweger.

Neben der Landwirtschaftlichen Fachschule Drauhofen sind acht Volksschulen, die Nationalparkmittelschule Winklern und das BORG Spittal im Partnerschulprojekt des Nationalparks Hohe Tauern involviert.

20170113 Verlängerung Partnerschaftsvereinbarung NPHT und LFS Drauhofen_Foto NPHT

Foto (v.l.n.r.): Nationalparkdirektor Peter Rupitsch, KR Gerhard Neunegger, Schulleiterin Herma Hartweger, NP- Ranger Erwin Haslacher und Walter Egger, LSI Alfred Altersberger mit Schülerinnen der LFS Drauhofen.

Fotocredit: NPHT

 

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Keuschnig (0664 6202 359) gerne zur Verfügung.

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén